Vom Friedhof der Wortmeldungen zu einem Rahmen für den Austausch!

Frage 1 von 1

Wenn Du an die Meetings denkst, die Du selbst leitest, in denen Du selbst Teilnehmer:in bist:

  • In welchen dieser 4 nach stehenden "Zustandsbeschreibung" befindest Du Dich am Häufigsten?

Hinterlasse Deine Auswahl im Quiz (es gibt in diesem Tool technisch gesehen, derzeit "nur" diese Antwortmöglichkeit).

Im Kindesalter hatten wir eine besondere Eigenschaft: Wir waren neugierig. Wir haben Fehler gemacht und wurden (oft) ermutigt, es nochmals zu probieren. 

Wir haben Fragen gestellt. Viele Fragen. Unser Umfeld haben wir damit ganz schön genervt ;-).

Dann kam die Schule. Und das Verhalten veränderte sich. Langsam, schleichend und unbewusst.

Jahrzehnte später wird einem bewusst, dass wir etwas wichtiges im Berufsleben verlernt haben:

  • Die richtigen Fragen zu stellen.
  • Fehler machen zu dürfen.
  • Etwas zu vergessen, um es wieder lernen zu können.
  • Auszuprobieren und etwas zu erarbeiten.

Stattdessen bekommen wir Informationen "präsentiert" oder "vorgetragen". Im schlimmsten Fall vorgelesen.

Wir nennen es gerne "Betreutes Lesen". 

Doch "Betreutes Lesen" ist verschwendete Zeit!

Denn in dieser Zeit hätten wir etwas Wichtiges austauschen können:

  • Unsere Erfahrungen.
  • Unsere unterschiedlichen Perspektiven.
  • Unsere Meinungen in einem Dialog oder einer geführten Diskussion.
  • Unsere persönlichen Gemeinsamkeiten

Deswegen laden wir Dich kurz zum Innehalten ein: 

Wenn Du an die Meetings denkst, die Du selbst leitest oder in denen Du selbst Teilnehmer:in bist:

  • In welchen dieser 4 oben stehenden "Zustandsbeschreibung" befindest Du Dich am Häufigsten?

Hinterlasse Deine Auswahl im Quiz (es gibt in diesem Tool technisch gesehen, derzeit "nur" diese Antwortmöglichkeit).